Wer ein wenig Nostalgie erleben will und noch mal dorthin möchte, wo man einst auf der Klassenfahrt nach Hamburg übernachtet hat, wird die Jugendherberge Auf dem Stintfang besuchen und dort schlafen wollen.

Früher waren in Deutschland die Jugendherbergen die klassische Übernachtungsmöglichkeit für Jugendgruppen und junge Reisende. Sie waren einfach ausgestattet, hatten Räume mit bis zu 30 Betten und waren vor allem billig. Man wollte vor allem, dass sich die jungen Reisenden eine Unterkunft auch leisten konnten.

Es gibt sogar eine Bar mit Panoramablick

Heute haben sich die Jugendherbergen dem internationalen Hostelstandard angepasst. Die Einrichtung in Hamburg bietet zum Beispiel WLAN an und die Chicago Bar, an der sich Backpacker am Abend treffen und gegenseitig Geschichten ihrer Reisen erzählen. Der Stuntfang liegt direkt an den Landungsbrücken und von der Lobby, aber auch den Panoramadorms aus hat man einen traumhaften Ausblick auf den Hafen.

Wer sich selbst etwas zu essen machen will, kann die Herbergsküche für Gäste benutzen und wer etwas Sport betreiben will, kann sich an der Tischtennisplatte vergnügen. Es gibt sogar eine Discoanlage, falls jemand eine kleine Party feiern will – das sollte aber mit der Herbergsleitung vorher abgestimmt werden.

An Zimmer gibt es Doppelzimmer als kleinste Kategorie, weitere mit bis zu sechs Betten und dann die großen Dorms mit acht Betten. Ein Zweitbettzimmer kostet 79 Euro, allerdings ist auch ein Frühstück im Preis inbegriffen.

Wie bei allen Jugendherbergen kann man als Reisender nur dort zum normalen Preis übernachten, wenn man Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk ist und eine DJH-Mitgliedskarte vorweisen kann. Allerdings werden bei ausländischen Reisenden auch die International Hostelling Card akzeptiert. Einzelreisende ohne Mitgliedskarte müssen 4.50 Euro Aufpreis bezahlen.

Das Frühstück ist typisches deutsch, es gibt Brot und Brötchen, Wurst und Käse sowie verschiedene, auch vegane Aufstriche, Obst und Müsli. Dazu wird Tee und Kaffee gereicht, auf Wunsch auch Kakao und Sojamilch. Am Abend gibt es eine wechselnde Speisekarte.